Archiv

Es geht los

Juhu endlich ist es so weit. Meine Koffer sind gepackt und Gastgeschenke gekauft. Ich kann es eigentlich gar nicht erwarten los zu fliegen, allerdings ist es auch komisch Deutschland für 10 Monate zu verlassen.Das ist spannend. Ich fliege Mittwoch den 23. ab und hänge schon so um ca. 15uhr nachmittags in den Armen meiner Wellcome Family. Ich bin sehr gespannt wie es bei denen aussieht und was sonst noch so alles auf mich zu kommt. Ich hoffe Durham in North Carolina ist eine schöne Stadt. Durham hat über 200.000 Einwohner und ist also größer als Lüneburg. Das ist schön.
Ich hoffe ich kann ein paar Bilderchen dort machen und sie dann auch hier reinstellen damit ihr sehen könnt wie es hier so aussieht und was hier so abgeht.
Dann sag ich schon mal Tschüss Adieu und Auf Wiedersehen Deutschland!
bis zum nächsten Eintrag.

1 Kommentar soeren-in-amerika verlinken 22.8.06 12:05, kommentieren

Ich bin da

Jetzt bin ich endlich ind den USA, ich freue mich. Alles ist toll, bis auf die Sache dass mein Gepeack einfach nicht von Philadelphia nach Durham mit wollte. Mir fehlt einfach alles. Aber ich hoffe morgen ist alles wieder da. Die Wellcome family, ist nett...nur die Jungs reden fast garnicht wo ich bin. Aber ich freu mich schon auf morgen wenn mein Gepeack da ist und ich mich in der Schule anmelde.

bis dann...

soeren-in-amerika verlinken 24.8.06 03:14, kommentieren

1.&2. Tag in der Schule

Am Miwttoch war ich zum ersten mal in einer High-school (zur anmeldung). Ich war dort mit meiner vorlaeufigen Gastmutter. Ich habe meinen Stundenplan bekommen und dann sind wir meinen Schulweg in der Schule nachgegangen, um zu sehen wie lange ich so brauche. Ich hab jeweils nur 5min. zeit den Klassenraum zu wechseln. Es ist eine sehr grosse Schule fuer mich, sie hat ca. 1500-1700 Schueler.

Am Freitag morgen bin ich dann mit einem Freund von Tom und Jeffrey zum Bus gegangen, denn die beiden gehen auf eine andere High-school. Der Schulbus hier ist der typische ami Schulbus den jeder kennt. Die fahrt hat ziemlich lange gedauert, obwohl es nur 2km bis zur Schule sind, aber der Bus kurvt auch ueberall rum. Als ich dann in der Schule war musste ich zu meiner INSTEP Klasse das war Raum H12. Allerdings war die Lehrerin nicht da, also bin ich dann erstma in den neben Klassenraum gegangen um nach zufragen wo sie denn ist. Da hiess es ihre Mutter wear gestorben. Die Lehrerin ist dann mit mir zum Fussball lehrer gegangen, damit der mir dann sagt das ich einen "Phisical" brauch, das heisst ein Blatt wo drauf steht das ich fit bin. Dann bin ich wieder zurueck zu H12 gegangen. Da war dann eine vertretung. Sie hatte dann den INSTEP unterricht gemacht. Das ging alles ganz locker. Dann hatten sich alle Juniors im Auditorium versammelt um die Ansprache vom Pricipal zu hoehren. Dann ging es zu Franzoesisch das war auch gut. Danach hatte ich Fitness. Als ich den Lehrer/Trainer gesehn hab dachte ich nur so: was is das denn fuer ein "drill-instructor"? So kam es dann auch als er uns 1Std. lang erzeahlt bzw. gebruellt hat was man alles NICHT darf und die paar Dinge die man darf. Aber er ist fair und hat gesagt das es ueberhaupt nichts macht wenn jemand weniger oder mehr an Gewicht oder sonst was heben kann. ich konnte allerdings nur brocken hast weil er zu RrrrRRRhhhRR gesprochen hat, was hier ziemlich viele tun. Als die Stunde rum war hatte ich 2nd. lunch. Und zum Schluss noch english 3 da mussten wir eine Seite schreiben, was ich auch geschafft hab und viele andere nicht . Als Schulaus war bin ich mit dem Freund wieder zurueck gefahren und bin dann gleich wieder weiter zu nem anderen Freund von den beiden wo wir uebernachtet haben und ich jetzt das hier grad schreibe. Ich schreib heute abend vielleicht nochmal was.

Bis dann LG Soeren

1 Kommentar soeren-in-amerika verlinken 26.8.06 17:59, kommentieren

Das Wochenende und der Montag danach

Am Samstag sind wir zu einem See gefahren wo meine Familie ein Boot hat. Es hat so mittlere groesse. Der See ist echt riesig. Zuerst sind wir auf sowas wie ein Luftkissen hinter dem Boot hergezogen worden, es war verdammt schnell, aber Jim war nicht mit "full speed" gegangen. Wir hatten Rettungswesten an, also konnte uns ja nichts passieren....bin aber 2 mal runter geflogen. Das tat zwar nicht weh aber man gleitet noch ein paar meter auf dem Wasser bevor man eintaucht.

Am Sonntag waren wir einkaufen bei Wall-Mart und Staples. Wir haben diverse Schulsachen gekauft und fuer mich ein graues T-shirt und eine Navy-blue Hose fuer Fittnes Unterricht. In Fitness ist es vorgeschrieben wir man angezogen sein MUSS. Ansonsten bekommt man Punkte abzug. Den Rest des Tages haben wir uns aus geruht und abends Pirats of the Carebean (erster Teil) geschaut.

Heute in der Schule war es cool. Ich hab zwar 2 richtig DICKE Buecher und ein duenneres zu schleppen und es kommt noch ein DICKES dazu aber sonst war es cool. In Fitness haben wir Videos geschaut wie man denn richtig Gewichte und sonst was hebt. In der Lunch Pause hab ich den anderen Austtauschschueler aus Hamm getroffen mit dem ich dann mit anderen Schuelern zusam Lunch gegessen habe. Er ist total nett und war auch in der Gastfamily in der ich jetzt auch bin. Er ist aller dings schon bischen ueber 3 Wochen hier also besser im english als ich.

bis zum neachsten Eintrag....

soeren-in-amerika verlinken 28.8.06 21:40, kommentieren

Fight for your right

Ja heute war schon irgentwie ein lustiger Tag. Die erste, zweite und dritte Stunde verlief ganz normal wie immer, doch als dann die Lunch Pause kam wurde es sehr sehr laut in der Cafeteria.(kurze Zeit davor)Ich hatte mein Essen ausgepackt und mich mit anderen zusammengesetzt. Als dann ploetzlich sich oberhalb der Cafeteria viele viele Schueler im Kreis versammelten. Ich dachte so: hmmm....was ist da wohl los?! Ich sah dann aber schon von draussen die 4 von 5 Schul Cops anrennen. Ich hab dann jemanden am Tisch gefragt was denn da ab geht und er meinte nur: could be a fight und biss wieder in seinen Burger. Ich hab ihn dann erstmal ueber das alles ausgefragt und er meinte das es normal waer wenn sich mal zwei Banden in der Schule schlagen. Die von den "Hispanic" heisst "Blood" und den Namen von der schwarzen hab ich vergessen. Dann im englisch Unterricht kam ein "freshman" zu uns weil der sich nicht benehmen konnte. Der hat dann unsere Lehrerin beschimpft, ist durch die Klasse gegangen, steandig aus dem Fenster geschaut und woll fast unsere Lehrerin bedrohen, aber dann is einer aus der Klasse aufgestanden, der Quaterback im Fottball team ist, und dann war er erstmal ruhig. Unsere Lehrerin hat dann ueber Lautsprecher einen der Cops gerufen und der hat den dann zum Principal gebracht. Und heute in den News hab ich gesehn dass in North Carolina ein Ex-Schueler auf einem Schulparkplatz, mit einer "Shut-gun" auf Schueler schiessen wollte.
Es ist also ein heisses Pflatzer hier. Aber macht euch keine Sorgen um mich.
bis zum neachsten Eintrag...

soeren-in-amerika verlinken 31.8.06 01:59, kommentieren